Landhausmöbel und Bauernmöbel

Landhausmöbel und Bauernmöbel waren weit verbreitet. Während die Aristokratie und die gehobene Schicht oft aufwendig gearbeitete Möbelstile liebte, hatte der "einfache Mann" einen zweckmäßigen und schlichten Stil, den er sich aber mit simplen Mitteln zu verschönern wusste. Die Landhausmöbel oder Bauernmöbel blieben über die verschiedenen Stilrichtungen hinweg fast unverändert und lehnten sich nur leicht an gotische, barocke und klassizistische Formengebungen an. Diese Möbel sind meist in hellem/weichem Holz gehalten, massiv, mit wenigen Verschnörkelungen und großzügig dimensioniert. Natürliche Materialien und Hölzer, die es früher überall und reichhaltig gab, waren und sind auch heute noch Grundlage der beliebten Landhausmöbel und Bauernmöbel. Nadelhölzer sowie Kirsche, Buche, Eiche und Ahorn werden bevorzugt für sie verwendet. Vor allem ihre Beschaffenheit macht sie zu idealen Kandidaten für robuste Möbel im Landhausstil. Sie bieten eine optimale Unterlage für charakteristischen Malereien.

Bildbeispiele finden Sie auch unter Stilkunde/Historismus >

Historismus

Als Historismus wird ein um die Jahrhundertwende vom 19. zum 20. Jahrhundert (ca. ab 1850 bis ca. 1910  )hauptsächlich in Architektur und Möbelbau auftretendes Phänomen bezeichnet, dass die Stilelemente vergangener Stilepochen wieder aufgegriffen wurden.So sind untergeordnete Stilbezeichnungen des Historismus wie z.B. Neogotik, Neoklassizismus, Neobarock, Neoromantik und Neorenaissance für diese Zeit geprägt worden. Zum Teil wurden die Stilmerkmale gemischt verwendet. Der sogenannte gleichzeitige Stilpluralismus ist für den Historismus charakteristisch. Zu seinem Ende überlappt sich die Zeit des Historismus mit der des Jugendstil. Auch der Jugendstil beinflusst den Historismus noch.

Bildbeispiele auch unter Stilkunde Landhausmöbel und Historismus >

 

Unser Katalog hält für Sie unter der Rubrik "Historismus, Landhausmöbel" Weichholzmöbel, Landhaus- und Bauernmöbel aus der Zeit des Historismus, der Gründerzeit, des Jugendstil und des Art déco innnerhalb folgender Kategorien bereit: 

antike Vertikos, Buffets und Küchenbuffets (Bauernmöbel, Landhausstil, Historismus)

antike Kommoden und Anrichten (Historismus und Landhausstil)

antike Wirtshaustische und antike Tisch

antike Schränke (Bauernschränke, Landhausschränke antike Kleiderschränke)

antike Sitzmöbel (antike Stühle, Wirtshausstühle, Sessel und Armlehnsessel, antike Sofas im Landhausstil und Bauernbänke)

antike Schreibtische

antike Truhen und Sondermöbel

antike Vitrinen

 

ANTIKE MÖBEL: WEICHHOLZMÖBEL AUS HISTORISMUS, GRÜNDERZEIT, LANDHAUSSTIL

Antike Weichholzmöbel bei Kunsthandel Georg Britsch: 
antike Tische,  antike Stühle, antike Schränke, antike Kommoden, antike Sekretäre und -Schreibtische, antike Sofas, antike Wirtshausstühle, antike Buffets Vertikos und Anrichten, antike Sondermöbel und Truhen, antike Vitrinen

uvm. Besuchen Sie unsere Ausstellung oder stöbern Sie auf unseren Katalogseiten im Internet. Wir sind überzeugt, Sie finden bei uns Ihr antikes Möbelstück! Kontaktieren Sie uns, wenn Sie ein antikes Möbel aus unserem Katalog kaufen möchten. Wir beraten Sie gerne und liefern Ihnen Ihr antikes Lieblingsmöbel.

ANTIKE KOMMODEN

Kommoden haben sich nach und nach als halbhohe Aufbewahrungsmöbel durchgesetzt. In den Epochen der Gründerzeit, des Historismus, des Jugendstil und des Art déco waren Kommoden sehr beliebte Möbel. Gerade in Wohnstuben oder auf dem Flur standen Kommoden und Halbschränke, da sie neben der Aufbewahrung von Besteck und Tüchern auch flach genug waren, um darüber ein Bild aufzuhängen oder Dekoration auf die Kommode zu stellen. Die heute antiken Kommoden und Halbschränke waren stabil gebaut, mit großen Schubladen (antike Kommoden) oder mit einer Schubladenzeile und darunter angeordneten Türen (antike Halbschränke) ausgestattet.

In unserer Ausstellung, auf der Website und im Katalog finden Sie unter dem Oberbegriff "Historismus/antike Kommoden" antike Möbel wie Kommoden, Halbschränke, Anrichten, Pfeilerschränke, Trommelschränke oder Nachtkästchen, die meist aus Weichholz gefertigt wurden. Die antiken Möbel sind geprüft aus den Epochen des Historismus, der Gründerzeit, des Jugendstil oder des Art déco. Einige antike Kommoden und Halbschränke aus der Biedermeierzeit sind auch in dieser Rubrik vertreten, wenn sie aus Weichholz (Tanne, Kiefer etc.) gefertigt wurden. Sie finden eine Breite Auswahl an restaurierten aber auch originalen antiken Kommoden in unserem Sortiment.

antike kommodeantike kommode 466antike nachtschraenkchenHalbschrank, Art déco



ANTIKE SCHREIBTISCHE, SEKRETÄRE, SCHREIBSCHRÄNKE

Antike Schreibtische, Schreibschränke, Sekretäre und Standpulte aus den Epochen Gründerzeit, Historismus, Jugendstil und Art déco finden Sie in dieser Kategorie. Die antiken Schreibmöbel sind professionell restauriert, teilweise aber auch im schönen Originalzustand. So zum Beispiel die wunderschönen Schreibmöbel aus der Werksatt Maybach. 

Auch in vielen Haushalten standen ab der Gründerzeit Schreibtische und Sekretäre. Oftmals wurden diese Kosstengründen aus Weichhölzern gefertigt. Trotzdem gab es hochwertigen Ausführungen üppige Verzeirungen und Einlegarbeiten. In den Schreibbüros und Kontors von Unternehmen, Banken und Kanzleien standen oft funktionale Schreibtische und Stehpulte. So mancher Kleinunternehmer und Mittelständler nannte auch sehr repräsentative Schreibmöel sein eigen. Die heute antiken Schreibtische und Sekretäre verschiedener Ausformung sind wunderbare Hingucker mit Funktion und auch heute noch praktisch.

antiker klappsekretaerantiker schreibtisch maybachart deco schreibtischantiker schreibtisch