ANTIKER KABINETTSCHRANK, GRÜNDERZEIT, VON WERKSTATT MAYBACH (NR: 019)


(NR: 019 )

ANTIKER KABINETTSCHRANK, GRÜNDERZEIT, VON WERKSTATT MAYBACH

Dieser wunderschöne antike Kabinettschrank aus der Gründerzeit wurde um das Jahr 1880 hergestellt. Der Kabinetschrank stammt aus der Werkstatt von Heinrich Maybach, dem Bruder des Autokonstrukteurs Wilhelm Maybach, und soll dessen Meisterstück gewesen sein. Der antike Kabinettschrank war bis vor Kurzem in Besitz der Maybach-Enkel.

Der Kabinettschrank mit seinem vielgestaltigen, reich strukturierten Aufbau, steht auf 2 gequetschten Kugelfüßen. Das antike Möbel ist seitlich in den unterschiedlichen Ebenen von balustrierten Säulen gesäumt. Über dem offenen Unterteil steht ein 3-geteilter Schrank mit 2 kleinen quadratischen Außentüren mit darüberliegenden offenen Fächern und einer großen Tür in der Mitte. Darüber sind 3 kleine Schubladen angeordnet.

Das zurückgesetzte Oberteil/Aufsatz ist ebenfals 3-gliedrig unterteilt, aus einem Mittelteil mit einer Tür und einer kleinen Schublade sowie 2 außenliegenden offenen Fächern, die von balustrierten Säulen gesäumt werden. Die mittlere Tür des Oberteils ist mit einer halbflachen Schnitzerei der grischischen Göttin der Kunst, der "Muse", dekoriert. Der erhöhte, mit Einlegearbeiten verziete Sims wird von kleinen Zierbalustraden gekrönt. 

Die gesamte Schauseite des antiken Kabinettschrankes ist dekoriert mit Zierleisten und Blattornamenten, die Kassetten der Türen sind mit unterschiedlichen Ornamentierungen in Marketerie/Intarsien ausgeführt.

Werkstatt für Marketerie: Heinrich Maybach, Bruder vom Auto-konstrukteur Wilhelm Maybach

 

  • Gründerzeit / Karlsruhe um 1880
  • Nussbaum massiv und furniert
  • mit reichen Intarsien und Ornamentierungen
  • B 126 cm, T 53 cm, H 216 cm

Preis auf Anfrage

DIREKTKONTAKT:+49 (0)171-7709498


Copyright MAXXmarketing Webdesigner GmbH